Willkommen beim Lanxess Geschäftsbericht 2012!

Springe direkt:zur Hauptnavigation,zum Inhaltsbereich,zur Suche

Gesamtaussage der Unternehmensleitung zur wirtschaftlichen Lage

Das Geschäftsjahr 2012 stand angesichts der weltweiten makroökonomischen Rahmenbedingungen unter dem Einfluss einer regional differenzierten, überwiegend rückläufigen Nachfrage bei gleichzeitiger Volatilität der Preise wesentlicher Rohstoffe.

Im Vergleich zum Vorjahr verzeichneten wir eine Umsatzsteigerung um 3,6 %. Bereinigt um Währungs- und Portfolioeinflüsse ergab sich gegenüber einem starken Vorjahr ein mengenbedingter operativer Umsatzrückgang um 2,9 %. Insbesondere das Segment Performance Polymers blieb angesichts der verhaltenen Nachfrage im Reifenmarkt unter den Absatzmengen des Vorjahres. Andererseits profitierte das Segment Advanced Intermediates von der erfreulichen Entwicklung im Bereich der Agrochemikalien, insbesondere in Nord- und Lateinamerika.

Die Preis-vor-Menge-Strategie war im Geschäftsjahr intakt. Das EBITDA vor Sondereinflüssen stieg im Vergleich zur Vorperiode um 6,9 % und erreichte einen Wert von 1.225 Mio. €. Auch die EBITDA-Marge verbesserte sich weiter auf nun 13,5 %. Das Ergebnis je Aktie lag aufgrund des ebenfalls verbesserten Nachsteuerergebnisses leicht über dem Vorjahreswert.

Die Integration und Weiterentwicklung der von uns zuletzt erworbenen Geschäftsaktivitäten, die den Segmenten Performance Polymers und Performance Chemicals zugeordnet wurden, verlief planmäßig.

Unsere konservative Bilanzierungs- und Finanzierungspolitik äußert sich in soliden Kennzahlen der Bilanz, unter anderem in einer Eigenkapitalquote von 31,0 %. Der Anstieg der Bilanzsumme ist im Wesentlichen auf die Investitionstätigkeit zur Unterstützung unseres organischen Wachstums zurückzuführen. Angesichts der differenzierten Geschäftsentwicklung im Berichtsjahr stieg das Working Capital gegenüber dem Vorjahr leicht an. Gemäß dem Grundsatz der Stetigkeit haben wir die Bewertungsmethoden sowie die Ausübung von Ermessensspielräumen im Wesentlichen unverändert zum Vorjahr angewendet. Für weitere Erläuterungen verweisen wir auf den Abschnitt „Schätzungsunsicherheiten und Ermessensspielräume“ im Anhang des Konzernabschlusses zum 31. Dezember 2012.

Unsere Bilanz zeigt eine solide Liquiditätsposition. Darüber hinaus sind weitere wesentliche Liquiditätsreserven in Form nicht genutzter Kreditlinien vorhanden. Der Anteil der Finanzverbindlichkeiten, die mit einem über die Laufzeit der Finanzierung fest vereinbarten Zinssatz ausgestattet sind, belief sich vergleichbar zum Vorjahr auf rund 99 %. Änderungen des Zinsniveaus haben in dieser Finanzierungsstruktur keine wesentlichen Auswirkungen auf die Konzernfinanzlage. Unsere Finanzverbindlichkeiten sind frei von Financial Covenants.

Die Nettofinanzverbindlichkeiten belaufen sich auf 1.483 Mio. €, das Verhältnis zum erwirtschafteten EBITDA vor Sondereinflüssen beträgt 1,2. Die Ratingagenturen haben im Geschäftsjahr 2012 die Kreditwürdigkeit unseres Konzerns weiterhin mit BBB bzw. Baa2 mit stabilem Ausblick eingestuft.

Vor dem Hintergrund der stabilen Liquiditäts- und Finanzierungsbasis sowie des im Ergebnis guten Geschäftsverlaufs beurteilen wir unsere wirtschaftliche Lage insgesamt positiv. Sie ist eine geeignete Ausgangsbasis für die Umsetzung der angestrebten profitablen Wachstumsziele.

Mehrperiodenübersicht zur wirtschaftlichen Lage
           
in Mio. € 2008 2009 2010 2011 2012
           
Ertragslage          
Umsatzerlöse 6.576 5.057 7.120 8.775 9.094
EBITDA vor Sondereinflüssen 722 465 918 1.146 1.225
EBITDA-Marge vor Sondereinflüssen 11,0 % 9,2 % 12,9 % 13,1 % 13,5 %
EBITDA 602 422 890 1.101 1.188
EBIT vor Sondereinflüssen 462 204 635 826 849
EBIT 323 149 607 776 810
EBIT-Marge 4,9 % 2,9 % 8,5 % 8,8 % 8,9 %
Konzernergebnis 183 40 379 506 514
Ergebnis je Aktie (€) 2,20 0,48 4,56 6,08 6,18
           
Finanzlage          
Cashflow aus operativer Tätigkeit 492 565 430 672 838
Abschreibungen 279 273 283 325 378
Auszahlungen für Investitionen 342 275 501 679 696
Nettofinanzverbindlichkeiten 864 794 913 1.515 1.483
           
Vermögenslage          
Bilanzsumme 4.592 5.068 5.666 6.878 7.519
Langfristige Vermögenswerte 2.169 2.382 2.738 3.489 3.747
Kurzfristige Vermögenswerte 2.423 2.686 2.928 3.389 3.772
Net Working Capital 1.289 1.096 1.372 1.766 1.849
Eigenkapital (einschl. Anteile anderer Gesellschafter) 1.339 1.445 1.761 2.074 2.331
Pensionsrückstellungen 498 569 605 679 892
           
Kennzahlen          
ROCE 15,4 % 5,9 % 17,0 % 17,2 % 15,6 %
Eigenkapitalquote 29,2 % 28,5 % 31,1 % 30,2 % 31,0 %
Gearing 64,5 % 54,9 % 51,8 % 73,0 % 63,6 %
Vermögensquote 47,2 47,0 48,3 50,7 49,8
Vermögensdeckungsgrad I 61,7 60,7 64,3 59,4 62,2
Net Working Capital/Umsatz 19,6 % 21,7 % 19,3 % 20,1 % 20,3 %
Mitarbeiter (Stand zum 31.12.) 14.797 14.338 14.648 16.390 17.177
Werte aus 2008 angepasst.          

Service

Kennzahlenvergleich