Willkommen beim Lanxess Geschäftsbericht 2012!

Springe direkt:zur Hauptnavigation,zum Inhaltsbereich,zur Suche

Neues Ziel, bewährter Kurs

Als innovationsstarker Anbieter von Premium-Produkten zählt LANXESS zu den global führenden Spezialchemie-Unternehmen. 2012 haben wir uns ein weiteres mittelfristiges Wachstumsziel gesetzt: Auf Grundlage unserer bewährten Strategie aus organischem und externem Wachstum wollen wir unsere zentrale Steuerungsgröße, das EBITDA vor Sondereinflüssen, im Jahr 2018 auf 1,8 Milliarden Euro steigern.

Ausgezeichnet positioniert im Kern der chemischen Industrie

Als eines der global führenden Spezialchemie-Unternehmen bewegen wir uns im Kern der chemischen Industrie. Unsere Fachkompetenz, unser Anwendungs-Know-how und unsere Innovationsfähigkeit demonstrieren wir in unseren drei Segmenten Performance Polymers, Advanced Intermediates und Performance Chemicals. In diesen führen seit Beginn des Jahres 2013 nunmehr 14 Business Units das operative Geschäft. Um der wachsenden Bedeutung des globalen Geschäfts mit EPDM-Kautschuk Rechnung zu tragen, haben wir im Segment Performance Polymers unsere Business Unit Technical Rubber Products in zwei eigenständige Geschäftseinheiten aufgeteilt: Die neue Business Unit Keltan Elastomers wird sich künftig mit der Herstellung und Vermarktung von EPDM befassen. Das verbleibende Geschäft von Technical Rubber Products mit einer ganzen Reihe von Hochleistungskautschuken und Spezialitäten für ein breites Anwendungsspektrum führen wir unter dem neuen Namen High Performance Elastomers fort.

Unsere Business Units agieren global verantwortlich und damit eigenständig wie „Unternehmen im Unternehmen“. So gewährleisten wir kurze Wege, flache Hierarchien und motivierte Mitarbeiter – allesamt Voraussetzungen, um schnell auf spezifische Kundenbedürfnisse oder Veränderungen in unseren Märkten bzw. im regulatorischen Umfeld reagieren zu können.

LANXESS konzentriert sich auf den Kern der chemischen Industrie
Grafik: LANXESS konzentriert sich auf den Kern der chemischen Industrie

Es ist unser Anspruch, alle Geschäfte im Spitzenfeld ihrer jeweiligen Absatzmärkte zu positionieren. Zu unseren wesentlichen Märkten zählen die Reifenindustrie, die Automobilbranche, die Konsumgüterindustrie, die chemische Industrie, die Agrobranche und die Bauindustrie. Wichtige Absatzgebiete für unsere Produkte sind darüber hinaus unter anderem die Bereiche Elektronik, Wasserbehandlung, Medizinbedarf, Lacke, Drucktechnik und Verpackungen. Diese Diversifizierung macht uns weniger abhängig von der Dynamik einzelner Industrien und unabhängig von Großkunden: 2012 erwirtschafteten wir mit unseren zehn größten Kunden nur etwa 26 Prozent unseres Gesamtumsatzes.

Unsere globale Aufstellung, die wir in den vergangenen Jahren kontinuierlich verbessert haben, trägt ebenfalls wesentlich zur Stabilität unserer Geschäftsentwicklung bei. In den wichtigen Wachstumsregionen Asien und Lateinamerika haben wir in den vergangenen Jahren gezielt investiert und verfügen dort heute über ein modernes, leistungsstarkes Produktionsnetzwerk, das wir in den kommenden Jahren noch weiter ausbauen werden.

Innovativ denken …

Mit gezielten Ergänzungen unseres Produktportfolios und einer ausgeprägten Innovationskultur entwickeln wir uns zunehmend zu einem Hightech-Anbieter, der seinen Kunden nicht nur zuverlässig Produkte in Premium-Qualität liefert, sondern ihre Innovationsprozesse aktiv begleitet und auf diese Weise messbaren Mehrwert für sie generiert. So stärken wir die Kundenbindung und schaffen klare Differenzierungsmerkmale gegenüber unseren Wettbewerbern.

Unsere Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten orientieren sich strikt an den Bedürfnissen des Marktes und unserer Kunden. Jede Business Unit verfügt deshalb über eigene Forschungs- und Entwicklungskapazitäten. Mit der Group Function Innovation & Technology haben wir zudem eine leistungsstarke Organisationseinheit etabliert, die sämtliche Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten im Konzern zentral koordiniert und Business-Unit-übergreifende Projekte bearbeitet.

Die hohe Bedeutung von Innovation für unser Unternehmen drückt sich auch in Zahlen aus: Allein im Jahr 2012 erhöhten wir unsere F&E-Ausgaben um 33 Prozent und haben mehr als 100 neue Stellen im Forschungs- und Entwicklungsbereich geschaffen.

… nachhaltig handeln

Es ist unser Anspruch, in unseren geschäftlichen Aktivitäten die Erfordernisse von Ökonomie, Ökologie und Gesellschaft miteinander zu verbinden. Wir handeln nach dem Leitsatz: „Gut für das Geschäft, gut für die Gemeinschaft.“ Dahinter steht die Überzeugung, dass wir mit unseren Produkten und unserer Kompetenz im Bereich nachhaltige Entwicklung wichtige Beiträge dazu leisten können, unsere Kunden zu stärken, die Umwelt zu schützen und die Lebensqualität aller Menschen zu steigern.

Der Nutzen unserer Maßnahmen im Bereich Corporate Responsibility (CR/verantwortliches unternehmerisches Handeln) ist dann am größten, wenn diese im Einklang mit unseren unternehmerischen, insbesondere auch wirtschaftlichen Zielsetzungen stehen. Alle unsere CR-Aktivitäten müssen daher einen Bezug zu unserem Kerngeschäft oder zum vorhandenen Know-how haben.

Ausführliche Informationen zu unserem nachhaltigen Engagement finden Sie im CR-Kapitel dieses Geschäftsberichts.

LANXESS handelt nachhaltig
Grafik: LANXESS handelt nachhaltig

Service

Kennzahlenvergleich