Willkommen beim Lanxess Geschäftsbericht 2012!

Springe direkt:zur Hauptnavigation,zum Inhaltsbereich,zur Suche

Qualität im World-Scale-Format

Peter Förster, Industriemeister Chemie und HSE-Beauftragter in der Anlage unserer Business Unit Performance Butadiene Rubbers in Dormagen, begleitet den Produktionsprozess von Hochleistungskautschuk für „Grüne Reifen“. Das Werk Dormagen ist der drittgrößte Produktionsstandort von LANXESS in Deutschland und einer der wichtigsten für synthetische Kautschuke weltweit.

Unsere für die Herstellung von „Grünen Reifen“ unerlässlichen Hochleistungskautschuke produzieren wir darüber hinaus noch im französischen Port Jerôme, im US-amerikanischen Orange und im brasilianischen Cabo de Santo Agostinho. In Singapur legten wir im September 2012 zudem den Grundstein für eine neue Produktionsanlage für Neodymium-basierten Performance-Butadien-Kautschuk (Nd-PBR). Mit einer Jahreskapazität von 140.000 Tonnen wird die rund 200 Millionen Euro teure Anlage die weltweit größte ihrer Art sein, in der ersten Jahreshälfte 2015 in Betrieb gehen und insbesondere den asiatischen Markt versorgen. Wir werden dann als einziger Anbieter in allen wichtigen Absatzregionen mit leistungsstarken Produktionsstätten präsent sein.

Bereits heute ist LANXESS Weltmarktführer beim synthetischen Hochleistungskautschuk Nd-PBR für „Grüne Reifen“. Mit einem jährlichen Wachstum von rund 10 Prozent ist dies das am schnellsten wachsende Segment der globalen Reifenindustrie. Getrieben wird die steigende Nachfrage nach „Grünen Reifen“ insbesondere in Asien und Lateinamerika vom Megatrend Mobilität. Experten prognostizieren, dass allein die Zahl der weltweit genutzten Pkw in den kommenden 15 Jahren um mehr als 60 Prozent wachsen wird. Wir gehen davon aus, dass im Jahr 2017 über 2 Milliarden Reifen die Bänder der Hersteller verlassen werden – ca. 28 Prozent mehr als heute. Der Anteil „Grüner Reifen“ dürfte im selben Zeitraum von aktuell etwa 35 auf knapp 50 Prozent steigen.

Service

Kennzahlenvergleich