Willkommen beim Lanxess Geschäftsbericht 2012!

Springe direkt:zur Hauptnavigation,zum Inhaltsbereich,zur Suche

Talente weltweit gewinnen

Im Rahmen der nachhaltigen Unternehmenspolitik und vor dem Hintergrund des zunehmenden internationalen Wettbewerbs um Talente positioniert sich LANXESS weiterhin als attraktiver Arbeitgeber auf allen wichtigen Märkten. Dabei legen wir unser Hauptaugenmerk auf die BRICS-Staaten und unseren Heimatmarkt Deutschland.

Mit zahlreichen Angeboten wollen wir die besten Köpfe und Talente ansprechen, sie integrieren und an das Unternehmen binden. Gemeinsam mit unseren Mitarbeitern haben wir in den vergangenen Jahren die Grundlagen für eine Arbeitgebermarke entwickelt mit dem Ziel, ein authentisches Bild des Arbeitgebers LANXESS zu vermitteln. Unsere Kultur ist geprägt von herausfordernden Aufgaben und einer frühen Übernahme von Verantwortung in einem internationalen Rahmen. Unseren Mitarbeitern eröffnet das einzigartige Entwicklungschancen, was sich auch in niedrigen Fluktuationsquoten widerspiegelt. In Deutschland betrug die Fluktuationsquote auf Basis von Eigenkündigungen im Berichtsjahr unter 1 Prozent. Weltweit lag diese Quote bei rund 4 Prozent.

Fluktuation in %        
         
  Deutschland Rest der Welt
         
Altersgruppe Weiblich Männlich Weiblich Männlich
         
< 20 0,0 0,0 0,0 0,0
20 – 29 2.3 2.6 8.2 6.6
30 – 39 1.5 1.1 7.4 5.1
40 – 49 0.5 0.6 3.7 2.5
50 – 59 0.3 0.1 1.7 1.3
≥ 60 0,0 1.3 2.3 8.7
Gesamt 0.8 0.6 5.6 3.8
 

Im Geschäftsjahr 2012 haben wir weiterhin intensiv den direkten Kontakt zu talentierten Studenten und interessierten Schülern gesucht – sei es mit zahlreichen Auftritten auf Karrieremessen und Hochschulveranstaltungen bzw. wissenschaftlichen Tagungen oder im Rahmen eigener Veranstaltungen. Dazu gehörten auch die Zusammenarbeit mit den Karrierecentern von Universitäten und die Übernahme zahlreicher Stipendien im Rahmen des „Deutschlandstipendiums“ der Bundesregierung. Im Jahr 2012 unterstützte LANXESS unter diesem Programm mehr als 50 Studierende an acht renommierten Hochschulen, darunter die Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule (RWTH) Aachen, die Technische Universität Dortmund und die Universität zu Köln. Die Stipendiaten werden monatlich mit 300 Euro gefördert. Davon übernimmt das Unternehmen 150 Euro, die andere Hälfte wird zu gleichen Teilen vom Bund und vom Land Nordrhein-Westfalen bezuschusst. Zusätzlich bieten wir unseren Stipendiaten individuelle Betreuungsangebote.

Jährlich erstellen allein in Deutschland fast 200 Studierende ihre Abschlussarbeit bei uns. Hierzu suchen wir aktiv die Kooperation mit Universitäten und Fachhochschulen. Darüber hinaus unterstützen wir verstärkt wissenschaftliche Tagungen und Konferenzen, wie beispielsweise das PhD-Network der Max-Planck-Gesellschaft oder die Gesellschaft Chinesischer Chemiker und Chemieingenieure in Deutschland.

Des Weiteren kooperieren wir immer häufiger mit Studenteninitiativen. Auf Einladung der Studenteninitiative „Bonding“ an der RWTH Aachen waren wir eines der Unternehmen, die sich im Rahmen einer speziellen Veranstaltung zur Nachhaltigkeit mit Projekten und Karriereperspektiven präsentieren konnten.

In Brasilien bieten wir Studenten in der Endphase ihres Studiums ein Praktikantenprogramm mit einem speziellen Teilzeitvertrag an. Im Mittelpunkt steht dabei, ein eigenes Projekt zu verantworten, dessen Ergebnis später auch dem Top-Management präsentiert wird. Mit diesem attraktiven Angebot sprechen wir gezielt die Besten ihres Jahrgangs an, gewinnen interessante lokale Nachwuchskräfte für uns und bringen neues Know-how in unser Unternehmen. Ein vergleichbar strukturiertes Praktikantenprogramm bieten wir auch in Indien an und ergänzen es dort durch ein Mentorprogramm.

In China haben wir unsere Zusammenarbeit mit dem Changzhou Institute of Engineering Technology ausgebaut. In Form einer „LANXESS Class“ geben wir praktisches und wissenschaftliches Know-how an die Hochschule weiter und ermöglichen Studenten in Praktika einen frühen Einblick in die Arbeitswelt – auch um sie für eine Aufgabe bei LANXESS zu begeistern. In Pittsburgh (USA) unterstützen wir weiterhin in vielfältiger Weise das Carnegie Science Center, u. a. als Gründungssponsor für das „Center for STEM (Science, Technology, Engineering and Mathematics) Education and Career Development“, mit dem wir beispielsweise Projekte für Highschool-Studenten und Veranstaltungen für junge Frauen mit Interesse an Naturwissenschaften durchführen.

Daneben bauen wir unsere Zusammenarbeit mit ausgewählten Schulen weltweit stetig aus, nunmehr auch im Bereich der Primarstufe. Auf diese Weise geben wir interessierten Lehrern und Schülern ebenso wie Dozenten und Studierenden die Möglichkeit, die zahlreichen interessanten Aufgabenstellungen in der Prozess- und Verfahrenstechnik, der chemischen Forschung und in den kaufmännischen Zentralfunktionen kennenzulernen, die wir aufgrund unserer breiten Produkt- und Prozessvielfalt zu bieten haben.

Der frühe Kontakt zu Schulen an unseren Standorten in Deutschland, aber auch an zahlreichen Standorten weltweit, z. B. im Rahmen von fachlich ausgerichteten Projektwochen, und die Förderung der naturwissenschaftlichen Ausbildung an weiterführenden Schulen stehen ebenfalls im Mittelpunkt unserer umfangreichen LANXESS Bildungsinitiative, die wir auch im Geschäftsjahr 2012 weiter ausgebaut haben. Als Unternehmen sehen wir die Initiative gleichermaßen als Teil unserer gesellschaftlichen wie unternehmerischen Verantwortung.

Internationale Partnerschaft mit Teach First

Unser besonderes Engagement für die Bildung kommt auch in unserer Partnerschaft mit der Non-Profit-Organisation Teach First in Deutschland und Indien zum Ausdruck, die wir seit 2010 als einer der Hauptförderer unterstützen. Teach First ist bereits in vielen Ländern etabliert und hat sich zum Ziel gesetzt, Schüler mit schlechten Startbedingungen gezielt zu fördern, ihre individuellen Talente zu entwickeln und eine Berufsperspektive mit ihnen zu entwickeln. Dabei unterstützen persönlich geeignete und fachlich besonders qualifizierte Hochschulabsolventen aller Studienrichtungen als „Fellows“ für zwei Jahre Schulen in sozial schwachen Einzugsgebieten in ihrer Erziehungs- und Bildungsarbeit. In Deutschland liegt ein besonderer Fokus auf der Unterstützung von mathematisch-naturwissenschaftlich ausgerichteten Fellows. Seit Februar 2012 sind an den Schulen in Nordrhein-Westfalen Fellows des neuen Jahrgangs tätig. Neben der finanziellen leisten wir im Rahmen der Partnerschaft auch praktische Unterstützung, unter anderem indem wir Schüler bei ihrer Ausbildungsvorbereitung fördern und Fellows persönlich coachen.

In Indien begann die Zusammenarbeit mit Teach First im Dezember 2010. Erste Fellows der indischen Partnerschulen an den Standorten Mumbai und Delhi hatten im Rahmen des Programms die Möglichkeit, Praktika an unseren indischen Standorten zu absolvieren. Daneben erhalten ihre Schüler im Rahmen von Betriebsbesichtigungen Einblick in die Arbeitswelt und Hilfe bei der Berufsorientierung. LANXESS Mitarbeiter unterstützen Projekte zusätzlich auch in ihrer Freizeit direkt vor Ort in den Schulen. Auch dieses Engagement setzten wir 2012 fort.

Strukturierter Aufbau von Führungsnachwuchs

Unter dem Motto „Prepare for the Future“ stellen wir jedes Jahr besonders qualifizierte Hochschulabsolventen für unsere LANXESS Corporate Traineeprogramme ein. Unser damit verbundenes Ziel ist es, die Teilnehmer auf eine internationale Karriere im LANXESS Konzern vorzubereiten und weltweit einen Pool von international ausgerichteten Nachwuchsführungskräften aufzubauen. Im Geschäftsjahr 2012 haben wir unsere Programme mit den Schwerpunkten Marketing, Controlling, Finanzen, Human Resources sowie Ingenieurwesen um ein neues Programm mit dem Fokus Informationstechnologie erweitert. Seit Beginn des Programms konnten wir bereits 63 international orientierten Hochschulabsolventen ein breites Spektrum an qualifizierten Einstiegsstellen anbieten.

Speziell für den chinesischen Markt etablierten wir 2010 unser China Management Trainee Program. Ziel ist es, hochqualifizierte Absolventen kaufmännischer und technischer Studiengänge in einem zweijährigen Programm auf Führungsaufgaben vorzubereiten und einen Pool lokaler Talente aufzubauen. Dieses Programm setzten wir 2012 insbesondere mit Traineestellen im Bereich Finanzen sowie in der technischen Produktion fort.

In Indien bieten wir gleich zwei Traineeprogramme an: ein 18-monatiges Management-Traineeprogramm, mit dem wir herausragende Talente für Führungsfunktionen ausbilden, und ein kürzeres Projekt-Traineeprogramm für junge Absolventen.

Service

Kennzahlenvergleich