Willkommen beim Lanxess Geschäftsbericht 2012!

Springe direkt:zur Hauptnavigation,zum Inhaltsbereich,zur Suche

Leistung fördern – Entwicklungen begleiten

In einem mehrstufigen Verfahren von globalen Personalentwicklungskonferenzen sichten wir regelmäßig unsere Talente und betrachten alle Führungskräfte weltweit hinsichtlich ihrer Leistungen, ihres Führungsverhaltens und ihres weiteren Karrierewegs. Die Ergebnisse dieser Betrachtungen sind Gegenstand ausführlicher Feedbackgespräche zwischen den Führungskräften und ihren jeweiligen Vorgesetzten. Daneben hat sich das Instrument der sogenannten Development Center weltweit etabliert, um künftige Führungskräfte hinsichtlich ihres Potenzials einzuschätzen und gezielt zu fördern. Management-Workshops fokussieren dabei in besonderer Weise die Potenzialentwicklung bzw. -erfassung von Top-Managern. Die Ergebnisse dieses mehrdimensionalen Ansatzes sind ein entscheidender Bestandteil unserer Personalentwicklung, die von einer systematischen Nachfolgeplanung für Schlüsselfunktionen ergänzt wird.

Wir verordnen unseren Führungskräften keine Uniformität hinsichtlich ihres Führungsstils, sondern erwarten eine persönliche Balance zwischen strategischer Weitsicht („Head“), Empathie („Heart“) und Mut zu Entscheidungen („Guts“). Daneben unterstützen wir unsere Führungskräfte in vielfältiger Weise mit individuellen Beratungsangeboten, beispielsweise mit persönlichen Coachings und 360-Grad-Feedbacks. Spezielle modulare und mehrdimensionale Programme für angehende Führungskräfte, mit denen wir diese auf spätere Aufgaben vorbereiten, wurden innerhalb der LANXESS Academy weiter ausgebaut und bildeten ein sehr erfolgreiches Element unserer strukturierten Managementprogramme. An diesen Programmen nahmen im Berichtszeitraum 331 Mitarbeiter, unter ihnen 68 Frauen, teil.

Training und Weiterbildung sind wesentliche Bestandteile unserer Personalentwicklung auf allen Ebenen. Neben formalen Trainings und Seminaren, die beispielsweise in Frankreich 10.000 Stunden pro Jahr umfassen, gibt es auch zahlreiche informelle Trainings wie Einführungstage, Peer-to-Peer-Coachings und den kontinuierlichen Wissensaustausch zwischen jungen und erfahrenen Mitarbeitern.

In der LANXESS Sommerakademie, die einmal jährlich in der Nähe unserer Firmenzentrale stattfindet, fördern wir in Vorträgen, Seminaren und einem abwechslungsreichen Rahmenprogramm Weiterbildung, Networking sowie die persönliche Entwicklung – und zwar über die Grenzen unserer Business Units und Group Functions hinweg. Das Programm richtet sich an Mitarbeiter verschiedenster Berufsbilder – von Kaufleuten über Chemiker bis hin zu Ingenieuren. Aufgrund der sehr positiven Resonanz der vergangenen Jahre haben wir die Teilnehmerzahl 2012 erneut erhöht: 130 Mitarbeiter nahmen an dem einwöchigen Programm mit insgesamt elf Seminaren zur Vertiefung von Hard und Soft Skills sowie einem intensiven Erfahrungsaustausch teil.

2012 haben wir unter dem Dach der LANXESS Academy das funktionale Training für unsere globalen Vertriebsmitarbeiter fortgesetzt. Die International LANXESS Sales Academy (ILSA) ist ein einjähriges modulares Programm, in dem wir sowohl die fachspezifische als auch die soziale Kompetenz unserer Vertriebsmitarbeiter weiterentwickeln. Es ergänzt die in den Business Units und den Ländern existierenden Programme in idealer Weise, indem es einen länder- und Business-Unit-übergreifenden Kontakt- und Erfahrungsaustausch ermöglicht. Wir sehen in der gezielten Qualifikation unserer globalen Vertriebsteams einen wesentlichen Erfolgsfaktor für den weiteren Ausbau unserer Kundenbeziehungen und ein wesentliches Unterscheidungsmerkmal gegenüber unseren Wettbewerbern auf den globalen Märkten. Insgesamt nahmen in den ersten beiden Jahren des Programms 200 Vertriebsmitarbeiter der ersten Ebenen aus aller Welt teil.

Gesellschaftliche Trends und Fragestellungen aus dem Unternehmen greift das LANXESS Forum auf, das mit hochkarätigen Vorträgen und anschließender Plenumsdiskussion eine Plattform zum Austausch von Mitarbeitern und Management bietet. Im Berichtsjahr 2012 standen dabei insbesondere unser Jahresthema „Grüne Mobilität“ und unsere Vorstandsinitiative „Diversity & Inclusion“ im Fokus.

Mitarbeiterbefragung mit positivem Ergebnis

Im Berichtsjahr führten wir in Zusammenarbeit mit dem renommierten „Great Place to Work®“-Institut erstmals eine Mitarbeiterbefragung in Deutschland durch. 1.050 Mitarbeiter waren aufgefordert, Stärken und Schwächen ihres aktuellen Arbeitsplatzumfelds bei LANXESS zu bewerten. Ziel der Umfrage war es, fundierte Informationen zu gewinnen, mit deren Hilfe wir unsere Attraktivität als Arbeitgeber weiter steigern und unsere motivierende und erfolgsfördernde Arbeitsplatzkultur weiterentwickeln können.

Bei einer eindeutigen Mehrheit von 75 Prozent der Befragten zeigte sich eine deutlich positive Tendenz: Von ihnen wurde LANXESS grundsätzlich als ein sehr guter Arbeitgeber beurteilt. Als herausragende Stärken wurden dabei die hohe Verbundenheit und Identifikation mit der eigenen Tätigkeit, die hohe Weiterempfehlungsbereitschaft für die hergestellten Produkte, die faire und wertschätzende Behandlung der Mitarbeiter in einem diskriminierungsfreien Umfeld, das hohe Maß an Arbeitssicherheit sowie das Gewinnbeteiligungsmodell von LANXESS genannt. Natürlich wurden auch Schwächen und Entwicklungspotenziale identifiziert. So wünschen sich unsere Mitarbeiter eine noch stärkere Führung in der täglichen Arbeit, eine intensivere Kommunikation von Zielen und Erwartungen, eine höhere Transparenz in Bezug auf individuelle Karrierechancen und mehr Unterstützung bei der Vereinbarung von Beruf und Privatleben.

Auf Grundlage dieser Erkenntnisse haben wir im Berichtsjahr einen umfangreichen Diskussionsprozess in den einzelnen Business Units und Group Functions initiiert, dessen Erkenntnisse uns dabei unterstützen werden, unsere Arbeitsplatzkultur mit gezielten Maßnahmen gemeinschaftlich weiter zu verbessern.

Service

Kennzahlenvergleich