Willkommen beim Lanxess Geschäftsbericht 2012!

Springe direkt:zur Hauptnavigation,zum Inhaltsbereich,zur Suche

Die LANXESS Bildungsinitiative – eine Erfolgsgeschichte

Im Jahr 2008 haben wir die umfangreiche LANXESS Bildungsinitiative ins Leben gerufen, mit der wir unser klares Bekenntnis zum Wirtschafts- und Chemiestandort Deutschland unterstreichen. In ihrem Rahmen haben wir seitdem mehr als 30 Schulen an unseren deutschen Standorten finanziell unterstützt. Mit dem Geld wurden unter anderem neue Laboreinrichtungen, technische Geräte und Unterrichtsmaterialien für die Fächer Chemie, Biologie, Physik und Informatik angeschafft. Für interessierte und talentierte Schüler richten wir darüber hinaus regelmäßig Praktika, Ferienkurse und Workshops aus.

2012 waren Letztere vor allem vom LANXESS „Jahr der Grünen Mobilität“ inspiriert: „Weltklasse – Grüne Mobilität“ lautete das Motto der Projekttage und -wochen, mit denen wir an sieben Schulen rund 600 Schüler erreichten. Ziel war es, den Jugendlichen die Vor- und Nachteile zunehmender Mobilität bewusst zu machen und sie für dieses wichtige Thema zu sensibilisieren. In einer intensiven Einführung befassten sich die Jugendlichen mit aktuellen Trends wie Leichtbau, „Grünen Reifen“, alternativen Treibstoffen oder Elektromobilität. Darüber hinaus entwickelten die Nachwuchsforscher eigene Ideen, wie sich Verkehr und Autofahren in den kommenden Jahren nachhaltiger gestalten lassen.

Ziel einer Wasserprojektwoche an einem Gymnasium in Bitterfeld war es, bei Siebtklässlern das Bewusstsein für den Umgang mit (Trink-) Wasser zu schärfen und innovative Ideen für einen effizienteren Wassergebrauch zu entwickeln. Um sich darüber zu informieren, was heute sowohl chemisch als auch technisch bei der Wasseraufbereitung bereits möglich ist, besuchten die Schüler unser neues Werk für Ionenaustauscher und Membran-Filtrationselemente. Eine Beauftragte der African Medical and Research Foundation (AMREF) informierte die Schüler zudem über die einfachen und unzureichenden Lebensbedingungen von Kindern in Tansania.

Wie angekündigt, setzten wir im Berichtsjahr mit der Entwicklung eines eigens für den Primarstufen-Unterricht entwickelten Chemie-Experimentierkoffers erstmals ein auf Grundschüler gerichtetes Projekt um. Mit den Koffern wird die Faszination von Naturwissenschaften und Technik bereits im Grundschulalter vermittelt und der Erfindergeist von Mädchen wie Jungen so früh wie möglich geweckt. Ein Experimentierkoffer-Set kann von einer Klasse gemeinsam genutzt werden und enthält Versuchsaufbauten für Experimente zur grundlegenden Arbeitsweise und Forschung im Bereich Grundschulchemie. Bei den völlig ungefährlichen Versuchen, die wir gemeinsam mit dem Lehrstuhl für Didaktik der Chemie der Technischen Universität Dortmund erarbeitet haben, geht es in erster Linie um die Löslichkeit von Stoffen in Wasser. Insgesamt werden wir 1.000 Koffer im Wert von 360.000 Euro anschaffen und weltweit an Schulen überreichen.

In den vergangenen fünf Jahren haben wir insgesamt rund vier Millionen Euro in die Initiative, die 2011 zu den Preisträgern des Wettbewerbs „365 Orte im Land der Ideen“ zählte, investiert. Die Rückmeldungen von Fachlehrern, Schulleitern und den verantwortlichen Schulverwaltungen zeigen, dass die Bedeutung der MINT-Fächer (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik) im Schulalltag dadurch deutlich gesteigert werden konnte.

Für das Jahr 2013 planen wir, an Schulen in Nordrhein-Westfalen weitere Projektwochen zu den Themen „Grüne Mobilität“ und „Leichtbau“ durchzuführen. Unsere Aktivitäten im Bereich der Grundschule wollen wir ausbauen und unter anderem Unterrichtsmaterialien zu den von LANXESS adressierten Megatrends entwickeln.

Service

Kennzahlenvergleich