Willkommen beim Lanxess Geschäftsbericht 2012!

Springe direkt:zur Hauptnavigation,zum Inhaltsbereich,zur Suche

(37) Segmentberichterstattung

Kennzahlen nach Geschäftsbereichen
                     
in Mio. € Performance Polymers Advanced Intermediates Performance Chemicals Überleitung LANXESS
                     
  2011 2012 2011 2012 2011 2012 2011 2012 2011 2012
                     
Außenumsatzerlöse 5.059 5.176 1.545 1.674 2.130 2.203 41 41 8.775 9.094
Innenumsatzerlöse 1 0 52 53 10 9 – 63 – 62 0 0
Gesamtumsatzerlöse 5.060 5.176 1.597 1.727 2.140 2.212 – 22 – 21 8.775 9.094
Segmentergebnis/EBITDA vor Sondereinflüssen 768 817 264 305 289 281 – 175 – 178 1.146 1.225
Sondereinflüsse (EBITDA-wirksam) – 9 – 9 – 19 6   – 17 – 17 – 17 – 45 – 37
Segmentvermögen 3.468 3.779 941 1.030 1.421 1.452 135 151 5.965 6.412
Segmentakquisitionen 219 36     120 5     339 41
Segmentinvestitionen 447 455 117 104 113 139 23 36 700 734
Abschreibungen (planmäßig) 159 207 63 67 77 85 13 15 312 374
Abschreibungen (außerplanmäßig) 2 2 7 0 1 2 3 0 13 4
Segmentverbindlichkeiten 1.012 988 454 505 527 598 473 587 2.466 2.678
Mitarbeiter (Stand 31.12.) 4.977 5.348 2.883 2.841 5.819 6.031 2.711 2.957 16.390 17.177
Mitarbeiter (Jahresdurchschnitt) 4.748 5.237 2.875 2.862 5.574 6.019 2.652 2.844 15.849 16.962
 

Tabelle vollständig anzeigen

Tabelle eingeschränkt anzeigen

Kennzahlen nach Regionen
                         
in Mio. € EMEA (ohne Deutschland) Deutschland Nordamerika Lateinamerika Asien/Pazifik LANXESS
                         
  2011 2012 2011 2012 2011 2012 2011 2012 2011 2012 2011 2012
                         
Außenumsatzerlöse nach Verbleib 2.546 2.526 1.569 1.577 1.458 1.611 1.201 1.185 2.001 2.195 8.775 9.094
Langfristiges Segmentvermögen 706 746 937 1.043 438 454 431 397 575 781 3.087 3.421
Segmentakquisitionen 108   42 36 57 5 118   14   339 41
Segmentinvestitionen 165 157 222 211 53 68 43 46 217 252 700 734
Mitarbeiter (Stand 31.12.) 3.357 3.442 7.846 8.072 1.427 1.553 1.585 1.626 2.175 2.484 16.390 17.177
 

Erläuterungen zur Segmentberichterstattung

Die Bewertungsansätze der Segmentberichterstattung entsprechen den im IFRS-Konzernabschluss einheitlich verwendeten Bilanzierungs- und Bewertungsmethoden.

Der LANXESS Konzern weist zum 31. Dezember 2012 folgende berichtspflichtige Segmente aus:

   
Segmente Aktivitäten
   
Performance Polymers Spezialkautschuke für hochwertige Gummierzeugnisse, beispielsweise zum Einsatz in Fahrzeugen, Reifen, Bauten oder Schuhen, technische Kunststoffe, Polyamid-Compoundierungen
Advanced Intermediates Hochwertige Zwischenprodukte, beispielsweise für die Agro- und Lackindustrie, Feinchemikalien als Vor- und Zwischenprodukte für die Pharma-, Agro- und Spezialitätenchemie, kundenspezifische Spezialentwicklungen
Performance Chemicals Materialschutzprodukte, anorganische Pigmente zur Einfärbung von Beton, Dispersionsfarben und Lacken, Veredelungsmittel für die Lederindustrie, Kautschukchemikalien, Ionenaustauscher zur Wasseraufbereitung sowie Kunststoffadditive wie z. B. Flammschutzmittel und Weichmacher
 

In der Überleitung werden die Beziehungen zwischen den Unternehmensbereichen eliminiert sowie Segmentvermögenswerte und Segmentschulden, die den Kernsegmenten nicht direkt zuordenbar sind, ausgewiesen. Hierzu gehört im Wesentlichen das Corporate Center. Des Weiteren beinhaltet die Überleitung die at equity bewerteten Beteiligungen in Höhe von 8 Mio. € (Vorjahr: 12 Mio. €) und das entsprechende Ergebnis in Höhe von 1 Mio. € (Vorjahr: 7 Mio. €). Hierzu wird auf Anhangangabe [3] verwiesen.

Die für die Geschäftsbeziehungen zwischen den Segmenten verwendeten Transferpreise werden unter Anwendung der OECD-Regeln so ermittelt, wie sie auch mit unabhängigen Dritten unter vergleichbaren Bedingungen zu Stande gekommen wären („Arm’s-Length-Prinzip“).

Bei dem überwiegenden Teil der Mitarbeiter in der Überleitung handelt es sich um Beschäftigte, die für mehrere Segmente Arbeitsleistungen erbringen. Dazu zählen unter anderem die Mitarbeiter der technischen Dienstleistungen.

Entsprechend der Regioneneinteilung im LANXESS Konzern erfolgt die Einteilung der sekundären Segmente gemäß den LANXESS Berichtsregionen: EMEA (Europa ohne Deutschland, Naher Osten, Afrika), Deutschland, Nordamerika, Lateinamerika und Asien/Pazifik.

Maßgeblich für die Ermittlung der Regionenumsätze ist der Sitz der Warenempfänger. Im Geschäftsjahr 2012 weist kein einzelner Kunde des LANXESS Konzerns einen Umsatzanteil von 10 % oder mehr auf.

Die zur internen Steuerung herangezogene Ergebnisgröße im LANXESS Konzern ist das operative Ergebnis vor Abschreibungen (EBITDA) und Sondereinflüssen. Insofern wird dieses als „Segmentergebnis“ offengelegt. Dieses setzt sich zusammen aus dem Bruttoergebnis vom Umsatz, den Vertriebskosten, den allgemeinen Verwaltungskosten, den Forschungs- und Entwicklungskosten sowie dem sonstigen betrieblichen Ergebnis. Nicht im Segmentergebnis enthalten sind insbesondere Abschreibungen sowie Sondereinflüsse, die sich im Wesentlichen auf Restrukturierungsmaßnahmen beziehen.

Zinserträge und -aufwendungen wie auch Ertragsteuererträge und -aufwendungen werden aufgrund des zentralen Finanzmanagements nicht auf Segmentebene berichtet.

Überleitung Segmentumsätze
     
in Mio. € 2011 2012
     
Summe der Segmentumsätze 8.797 9.115
Sonstige/Konsolidierung – 22 – 21
Konzernumsatz 8.775 9.094
 
Überleitung Segmentergebnisse
     
in Mio. € 2011 2012
     
Summe der Segmentergebnisse 1.321 1.403
Abschreibungen – 325 – 378
Zinsergebnis – 93 – 96
Sonstiges Finanzergebnis – 35 – 46
Sondereinflüsse (EBITDA-wirksam) – 45 – 37
Ergebnis aus at equity bewerteten Beteiligungen 7 1
Sonstige/Konsolidierung – 175 – 178
Ergebnis vor Ertragsteuern 655 669
 

Das Segmentvermögen besteht im Wesentlichen aus immateriellen Vermögenswerten, Sachanlagen, Vorräten sowie Forderungen aus Lieferungen und Leistungen. Nicht im Segmentvermögen enthalten sind insbesondere Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente, Ertragsteuerforderungen sowie derivative und sonstige finanzielle Vermögenswerte.

Hinsichtlich des Ergebnisses aus at equity bewerteten Beteiligungen wird auf Anhangangabe [3] verwiesen. Es stammt im Wesentlichen aus den Standortdienstleistungen der Currenta GmbH & Co. KG, Leverkusen, und wird nicht auf die Segmente verteilt.

Überleitung Segmentvermögen
     
in Mio. € 31.12.2011 31.12.2012
     
Summe der Segmentvermögen 5.830 6.261
Liquiditätsnahe finanzielle Vermögenswerte 350 411
Latente Steuern 196 211
Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente 178 386
Derivative Vermögenswerte 16 44
Sonstige finanzielle Vermögenswerte 109 14
Ertragsteuerforderungen 64 41
Sonstige/Konsolidierung 135 151
Konzernvermögen 6.878 7.519
 

Die Segmentinvestitionen beinhalten die Zugänge zu immateriellen Vermögenswerten und Sachanlagen.

Sämtliche planmäßigen und außerplanmäßigen Abschreibungen wurden in den Geschäftsjahren 2011 und 2012 direkt im Periodenergebnis erfasst.

Die Segmentverbindlichkeiten enthalten im Wesentlichen Rückstellungen, Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen und sonstige Verbindlichkeiten. Nicht in den Segmentverbindlichkeiten enthalten sind insbesondere Ertragsteuerschulden sowie derivative und sonstige finanzielle Verbindlichkeiten.

Überleitung Segmentverbindlichkeiten
     
in Mio. € 31.12.2011 31.12.2012
     
Summe der Segmentverbindlichkeiten 1.993 2.091
Sonstige finanzielle Verbindlichkeiten 2.098 2.334
Latente Steuern 75 82
Ertragsteuerschulden 112 80
Derivative Verbindlichkeiten 53 14
Sonstige/Konsolidierung 473 587
Konzernverbindlichkeiten 4.804 5.188
 

Service

Kennzahlenvergleich